Aus einem Kleid ein Oberteil nähen – Pattern Hack Kleid Brise

Aus einem Kleid ein Oberteil nähen – Pattern Hack Kleid Brise

In diesem Hack haben wir aus unserem Kleid Brise eine leichte Bluse mit Rüschenkante gezaubert. Manchmal können kleine Veränderungen einen ganz neuen Look kreieren! Wie bei unserer Bluse, bei der wir im Vorder- und Rückteil mit dem Fadenlauf gespielt haben. Und, ohlala, schon hat man ein ganz neues Lieblingsstück 🙂

Das Kleid Brise ist im Originalschnitt ein leicht ausgestelltes Kleid mit großen Eingrifftaschen. Das Kleid ist leger geschnitten und kann somit vielseitig eingesetzt werden. Da Oberteil und Rock mit einer Naht abgesetzt sind, ist dieser Pattern Hack super leicht umsetzbar und man kann in Nullkommanichts aus dem tollen Kleid eine Bluse machen! 

Einige der Bilder kennst du vielleicht bereits aus unserem Lookbook White Blossom. Dort findest du auch noch weitere Pattern Hacks zu unseren Schnittmustern

Pattern Hack Kleid Brise

Was kannst du bei diesem Pattern Hack lernen?

  • Fadenlauf ändern
  • Saum rüschen

Was brauchst du für diesen Pattern Hack?

Diese Änderung ist klein aber fein. Der große Rest kann in unserem Schnittmuster-Ebook nachgelesen werden.

Let’s do this! Beginnen wir mit den Änderungen.

Zuschnitt-Hinweise

Für einen optischen Effekt, kannst du den Fadenlauf ändern. Drehe dazu das gewünschte Schnittteil im 90°-Winkel zur Webkante des Stoffes. Achtung: Dies gilt nur bei gewebten, nicht dehnbaren Stoffen!

Wir haben uns bei unserer Variante für das vordere und hintere Oberteil entschieden und den Fadenlauf neu festgelegt. Die Seitenteile bleiben wie in unserem Ebook beschrieben.

Aus einem Kleid eine Bluse machen

Das Oberteil wird wie in Step 1-16 der Anleitung gefertigt. Der Rock wird bei dieser Variante durch einen Streifen ersetzt. Die Blusen-Version von Kleid Brise wird eine Rüschenkante bekommen.

1. Beim Zuschnitt des Streifens haben wir den Fadenlauf ebenfalls um 90° gedreht. Der Streifen in unserem Beispiel ist 22 cm hoch und 1/3 breiter als das Oberteil (= Gesamtbreite Oberteil x 1,33).

Aufgepasst: Wenn du einen gestreiften Stoff verwendest, achte darauf, dass die Streifen sowohl beim Zuschnitt als auch beim Nähen immer symmetrisch übereinanderliegen. Ansonsten wirkt der Saum zum Schluss schief.

2. Versäubere die kurzen Kanten und nähe den Streifen rechts auf rechts an dieser Kante zusammen. Die Nahtzugaben werden anschließend auseinandergebügelt.

3. Jetzt wird gerüscht!

Markiere dir dazu unbedingt die vordere und hintere Mitte (von Streifen und Oberteil). Die Naht vom “Streifen” liegt an der linken Seitennaht vom Oberteil. 

4. Als Vorbereitung für die Rüschen benötigen wir Hilfsnähte: Diese nähst du jeweils 4 und 7 mm neben der Oberkante (Geradstich, Stichlänge 5). Damit die Bluse nicht aufträgt, sollen die Seiten flach liegen. Wir beginnen also mit der Hilfsnaht im Abstand von 5 cm zur seitlichen Markierung. Dabei das Garn an Anfang und Ende nicht vernähen, sondern beide Male einen Fadenrest von circa 10 cm hängen lassen.

5. Stecke den Streifen nun an den Seiten rechts auf rechts auf die rechte Seite des Oberteils.

Nun geht´s ans Kräuseln. Stecke die Strecke jeweils an der vorderen und hinteren Mitte ab. Hier kommen die Hilfsnähte zum Einsatz: ziehe an den Enden der Oberfäden, bis der vordere Teil des Streifens die Weite des Oberteils erreicht hat. Die Strecke feststecken. Auch am hinteren Teil die Oberfäden so weit mit Fingerspitzengefühl ziehen bis die Strecke die Weite vom Oberteil erreicht hat. Auch diese Strecke feststecken.

Tipp: Es lohnt sich, sich für diesen Step ein bisschen Zeit zu lassen, damit die Rüschen schön gleichmäßig verteilt sind. 🙂

Nähe nun die beiden Lagen zusammen. Auf Höhe der Rüschen das Ganze lieber langsamer angehen – so kannst du die Rüschen hübsch positionieren und nachkorrigieren. Bevor es ans Versäubern geht, wendest du die Bluse einmal auf rechts und überprüfst die Rüschen. Sind keine unschönen Falten versehentlich eingenäht, wendest du die Bluse wieder auf links und versäuberst rundherum. Die Nahtzugabe bügelst du in Richtung Oberteil.

Zum Abschluss wird der Saum vernäht. Dazu kannst du dir eine Variante des Steps 16 unserer Anleitung aussuchen.

Voilà!

Viel Spaß mit deinem gehackten Kleid Brise!

Weitere Hacks findest du in unserer Rubrik Pattern Hacks. Jeden unserer Pattern Hacks haben wir detailliert für dich zusammengeschrieben und zum besseren Verständnis mit Bildern versehen. So kannst du alles genau nachlesen und Schritt für Schritt direkt mitnähen.

Wir haben noch andere schöne Kleider-Schnittmuster – schau’ vorbei! Kombinier’ deine neue Bluse doch wie auf dem Bild mit unserer Hose Courant!


Teile dein neues Lieblingsstück mit uns und der Welt auf Instagram!

Pattern Hack Kleid Brise: Community Makes

Wir freuen uns immer sehr, zu sehen, was die Community aus unseren Schnittmustern und Pattern Hacks macht. Wenn du den Pattern Hack nachgenäht hast, dann sende uns doch gerne ein Bild von deinem Werk! 

Product added successful